China in den Medien

von Renate Heugel

Weniger ist mehr. Über das Wachstum und seine Grenzen (Ausgabe I/2011)


Das mediale und literarische Bild Chinas im Ausland ist einerseits durch Euphorie und Exotik, andererseits durch die Konstruktion eines befremdlichen bis bedrohlichen Systemgegners gekennzeichnet. Das vorliegende Buch untersucht die deutsche Berichterstattung über das Reich der Mitte mithilfe einer umfangreichen empirischen Bestandsaufnahme. Hierzu wurden alle Artikel der deutschen Printmedien Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, die tageszeitung, DER SPIEGEL, Focus und DIE ZEIT sowie Informationssendungen des öffentlich-rechtlichen Fernsehens über China im Jahr 2008 ausgewertet. Die Autoren untersuchen, welche Akteure die Berichterstattung prägten und welche Themen in deutschen Medien dominierten. Die dabei herausgearbeiteten sechs Themenfelder – Tibet-Konflikt, Menschenrechte, deutsche Beziehungen zu China, chinesisch-afrikanische Beziehungen, Umwelt- und Klimapolitik, Chinas Rolle in der globalen Wirtschaft – werden einer qualitativen Analyse hinsichtlich ihrer Diskurs- und Argumentationsstrukturen unterzogen. Die Studie weist nach, dass die deutsche Berichterstattung über China der Vielfalt des Landes und seiner Menschen nur selten gerecht wird.

Die China-Berichterstattung in den deutschen Medien. Von Carola Richter und Sebastian Gebauer. Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 2010. 304 Seiten.



Ähnliche Artikel

Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Groß Winseln und Wehklagen

von Wolfgang Behringer

Wie Menschen und Tiere unter der Kleinen Eiszeit litten

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Marmor, Stein und Eisen bricht

ein Gespräch mit Cristina Sabbioni

Über die Gefährdung von Kulturdenkmälern durch die Erwärmung

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Weltreport)

In der hintersten Reihe

von Bettina Lauer, Isabella Pfaff

Korrespondenten erklären uns Krisen, Kriege und Katastrophen. Bei den Umstürzen in Tunesien und Ägypten hat die Auslandsberichterstattung der öffentlich rechtlichen Sender versagt

mehr


Wir haben die Wahl. Von neuen und alten Demokratien (Bücher)

Islamwissenschaft

von Gudrun Czekalla

Die Islamwissenschaften legen eine religionswissenschaftliche Ausrichtung nahe. Die Forscher wiederum sehen sich als Geisteswissenschaftler mit historischen Met...

mehr


Zweifeln ist menschlich. Aufklärung im 21. Jahrhundert (Thema: Aufklärung)

Braucht der Mensch Klarheit?

von Xudong Zhao

Lange haben die Chinesen gut damit gelebt, nicht alles ganz genau zu wissen

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

Durststrecke

von Konstantin Parshin

Die Wasserversorgung in Tadschikistan wird immer katastrophaler. Dies ist aber nur eines von vielen Problemen

mehr