Straffrei fremdgehen

Eine Geschichte geht um die Welt (Ausgabe III/2020)


Seit Ende Mai 2020 werden in Taiwan Verheiratete nicht mehr bestraft, wenn sie fremdgegangen sind. Der Oberste Gerichtshof urteilte, dass ein entsprechendes Gesetz gegen die Verfassung verstoße. Diese garantiere sexuelle Selbstbestimmung. Bisher drohte bei Untreue in der Ehe ein Jahr Haft, die in der Praxis aber meist in eine Geldstrafe verwandelt wurde. Bei jüngsten Umfragen sprach sich die Mehrheit der Taiwanesen noch für die Bestrafung von Untreue aus.



Ähnliche Artikel

Erde, wie geht's? (Thema: Klimawandel)

Dem Untergang geweiht

von Jennifer Gray

Noch liegt Tangier Island vor der amerikanischen Ostküste. Ein Besuch auf einer Insel, die bald keine mehr ist

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Deutsch mit Wim

von Marcelo Figueras

Wie ich eine Sprache lernte, weil ich einen Film verstehen wollte

mehr


Ganz oben. Die nordischen Länder (Thema: Skandinavien)

„Schweden ist nicht so bekannt“

ein Interview mit Hans Lepp

Hans Lepp, kultureller Berater des Schwedischen Instituts über die neue Imagestrategie seines Landes

mehr


Geht uns das Wasser aus? (Thema: Geht uns das Wasser aus?)

Die Welle

von Suthu Magiwane

Das Meer fragt nicht nach Hautfarbe oder Herkunft: Ein Surferinnenleben in Südafrika

mehr


e-volution. Wie uns die digitale Welt verändert (Thema: Digitalisierung)

Alternative Landvermesser

von Christian Kreutz

In den Ländern des Südens zeichnen Hobby-Kartografen die Infrastruktur von Gegenden auf, die bislang nicht erfasst sind

mehr


What? Wie wir fremde Sprachen übersetzen (Bücher)

Herrscher und Beherrschte

von Jens Reich

Ian Morris untersucht die Entwicklung von Zivilisationen und erklärt, warum die Welt bald China folgen wird

mehr