Pizza Marihuana, bitte!

High. Ein Heft über Eliten (Ausgabe I/2015)


Ein Unternehmen aus Los Angeles verkauft eine mit Cannabis versetzte Pizzasauce. In Colorado, Los Angeles, San Francisco und im Bundesstaat Washington ist die Sauce in Apotheken, in denen medizinisches Marihuana verkauft wird, erhältlich. Ein Becher Tomatensauce mit 300 Milligramm medizinischem Cannabis (THC) reicht für eine Pizza und kostet zwanzig Dollar. Das Unternehmen vertreibt über die USA hinaus eine mit einem weniger psychoaktiven Cannabinoid (CBD) versetzte Sauce. Marihuana kann schmerzlindernd, entzündungshemmend und nervenschützend wirken. Es wird unter anderem bei der Behandlung von Arthritis und Rheuma eingesetzt.



Ähnliche Artikel

Was vom Krieg übrig bleibt (Thema: Krieg)

Große Jungs

von Frank Sellers

Wie private amerikanische Sicherheitsfirmen im Irak arbeiten. Ein Mitarbeiter berichtet

mehr


Neuland (Thema: Flucht)

Die schweigende Supermacht

von Michael Ignatieff

In der Flüchtlingsfrage lassen die Vereinigten Staaten Europa im Stich. Dabei wäre es in ihrem eigenen Interesse zu handeln

mehr


Nonstop (Thema: Verkehr)

Auf allen Meeren

von Marc Levinson

Ein T-Shirt aus Bangladesch, eine Avocado aus Mexiko: Ohne die Erfindung des Containers wäre unser heutiges Konsumverhalten undenkbar

mehr


Das neue Italien (Die Welt von morgen)

Gras vom Staat

Eine Kurznachricht aus Uruguay

mehr


Brasilien: alles drin (Thema: Brasilien)

„Auswandern ist nichts Schlechtes“

ein Gespräch mit Elena Margott Valenzuela Arias

Elena Margott Valenzuela Arias ist eine von tausenden Peruanern, die jährlich nach Brasilien einwandern

mehr


Erde, wie geht's? (Das Dokument)

Die neue Agenda der US-Demokraten

ein Gespräch mit Michael Kinnucan

Während Donald Trump in das zweite Jahr seiner Amtszeit geht, greift die Opposition mit einer neuen Agenda an. Ein Auszug aus »A Better Deal«

mehr