Unsere neue Ausgabe ist da: „Angst vor Frauen“

Seit dem Abzug der westlichen Truppen werden Frauen in Afghanistan ihrer Rechte beraubt. 

 

Sie verlieren ihre Arbeit und werden zu Hause eingesperrt.

Doch die neue Generation will sich nicht aus dem öffentlichen Leben vertreiben lassen.

 

Wir haben mit vielen Frauen vor Ort gesprochen. In unserer neuen Ausgabe erheben sie ihre Stimme! 



Aus unserem neuen Heft

Aktuell

Ukraine: „Ich hatte nichts mehr zu verlieren“


Der ukrainische Filmregisseur Oleg Senzow wurde durch seine kompromisslosen Drehbücher bekannt. Seit Februar 2022 kämpft er im Krieg als Mitglied der territorialen Verteidigungseinheiten der Ukrainischen Streitkräfte im Donbass.

Doch Senzow gilt bereits seit 2014 als Ikone des ukrainischen Widerstands gegen die Annexion der Krim. Fünf Jahre saß er in verschiedenen russischen Straflagern und befand sich davon 145 Tage lang im Hungerstreik. Im Frühjahr 2020 trafen wir ihn in Berlin und sprachen darüber, was Widerstand bedeutet (aus unserem Archiv)


Afrikanische Literatur heute: Ein Blick hinter die Kulissen

Ungezählte Stimmen aus Subsahara-Afrika demonstrieren die Vielfalt der aktuellen literarischen Produktion, und gerade in den vergangenen Monaten haben afrikanische Autoren hochdotierte internationale Literatur-Preise wie den Prix Goncourt und den Literaturnobelpreis gewinnen können. Doch welche Infrastruktur steht Schriftstellern vor Ort zur Verfügung? Wie erreichen Autoren und Kreative ihr Publikum – lokal und global?

Im neuen Dossier von KULTURAUSTAUSCH schreiben sechs Autoren aus dem südlichen Afrika über die Umstände ihres Schreibens und den Kontakt mit den Lesern. Eine Kooperation mit dem African Book Festival Berlin. 

 

 

Schwarz-Weiß-Denken: Wie Kulturkämpfe unser Zusammenleben bestimmen


Kürzlich rief Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán einen „Kulturkrieg“ gegen Liberale aus. Unterschiedliche Auffassungen werden kaum noch in zivilen Debatten ausgetauscht, sondern mit scharfer Kampfrhetorik, im Internet ebenso wie im Alltagsleben.

In unserem Heft „Schwarz-Weiß-Denken fragen wir danach, wie in den aufgeheizten Diskussionen um „richtige“ und „falsche“ Kultur, Cancel Culture und Identitätspolitik ein common ground zu finden ist – etwas, auf das sich Menschen einigen können, auch wenn sie in vielem unterschiedlicher Meinung sind.


KULTURAUSTAUSCH geht in die Schule


Wir öffnen unsere Lager und stellen KULTURAUSTAUSCH für den Schulunterricht zur Verfügung. Die vielseitigen Heftthemen decken eine große Auswahl von internationalen und zeitlosen Themen ab und passen in viele Schulfächer. Wir stellen je nach Bedarf Klassensätze oder verschiedene Einzelausgaben für das nächste Schuljahr zusammen.

MEHR DAZU


Die ganze Welt von KULTURAUSTAUSCH

Alle Artikel und Bilder auf einen Klick

Blick nach Taiwan: Innenansichten aus unserem Archiv

Das literarische Experiment: „Die Stadt war leer“

Für unsere Ausgabe „Eine Geschichte geht um die Welt" haben wir acht Schriftsteller*innen gebeten, gemeinsam eine Erzählung zu verfassen, darunter Ben Okri, Claudia Piñeiro, Yvonne Owuor und Mathias Énard. Die ersten Worte dieser literarischen Reise durch Zeit und Raum schrieb Friedenspreisträger Serhij Zhadan: „Die Stadt war leer“ ...

 

 

 



Das große Fotografie-Interview