Ausgabe III/2022 - Geht uns das Wasser aus?

Geht uns das Wasser aus? (Ausgabe III/2022)




Editorial

Das unersetzliche Gut

von Jenny Friedrich-Freksa

Ein Blick in unsere neue Ausgabe! 

mehr


Kulturort

Der Chandragup in Belutschistan

von Bashir Osman

Der Schlammvulkan im pakistanischen Hingol-Nationalpark gilt als heilig für viele Hindus

mehr


Was anderswo ganz anders ist

Geschickte Jägerin

von Fabienne Rafidiharinirina

Über ein besonderes Tier in Madagaskar

mehr


Worüber spricht man in Göteborg

von Ruben Dieleman

Warum den Göteborgern Pizza wichtiger ist, als die NATO-Beitrittsverhandlungen

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Schwarzer Messias

von Ahmed Soura

Ahmed Soura verlor in Burkina Faso seine Familie und wurde in Europa rassistisch diskriminiert. Als er in Berlin Händels „Messias“ tanzt, begreift er: Wer wirklich frei sein will, muss sich selbst erlösen

mehr


Thema: Geht uns das Wasser aus?

„Wir wirtschaften miserabel“

ein Interview mit Aditi Mukherji

Schmelzende Gletscher, steigende Meeresspiegel: Die Wissenschaftlerin Aditi Mukherji erklärt, wie sich unser Umgang mit Wasser verändern muss. Ein Gespräch

mehr


Am Präsenzer See

von Katerina Poladjan

An einem Ufer im Frühling sitzt eine Frau allein auf der Bank und wartet auf den Geliebten. Eine Erzählung über einen geheimen Sehnsuchtsort am Wasser

mehr


Die Welle

von Suthu Magiwane

Das Meer fragt nicht nach Hautfarbe oder Herkunft: Ein Surferinnenleben in Südafrika

mehr


Schwimmen!

von Leo Boix

Wie fühlt es sich an, im südamerikanischen Sommer in einen See aus geschmolzenem Schnee zu springen?

mehr


Himmel und Wasser

Mehr als jedes andere Element ist Wasser in verschiedenen Gesellschaften und Religionen mit symbolischen Bedeutungen aufgeladen, die bis heute den Alltag vieler Menschen prägen. Ein Überblick zu Kulten und Ritualen

mehr


Durst, Wissen, Liebe

von Ben Okri

Drei Parabeln über das Wasser

mehr


„Hier bestimmt alles das Meer“

ein interview mit Zoe Lucas

Wilde Pferde, ölverschmierte Vögel: Zoe Lucas erzählt aus fünfzig Jahren Forscherinnenleben auf einer einsamen kanadischen Insel. Ein Gespräch

mehr


Die braune Pest

von Fanny Fontan

An den Küsten von Martinique werden giftige Algen angeschwemmt – und bedrohen die wirtschaftliche Grundlage der Menschen

mehr


Soldaten gegen Fischer

von Ronald Musoke

Korrupte Behörden und Gewalt bringen die Menschen am Viktoriasee an den Rand des Ruins

mehr


Gold kann man nicht trinken

von Máxima Acuña de Chaupe

Wie Minen in den Anden das Wasser vergiften – und wie man dagegen kämpft

mehr


„Wir können den Aralsee nicht wiederherstellen“

ein Interview mit Zauresh Alimbetova

Die kasachische Ökologin Zauresh Alimbetova kämpft um die Rettung des einst viertgrößten Sees der Welt. Ein Gespräch

mehr


Ideen gegen Wasserknappheit

Trinken, Waschen, Kochen: Laut WHO benötigt jeder Mensch mindestens fünfzig bis hundert Liter sauberes Wasser täglich. Doch schon heute haben 2,2 Milliarden Menschen keinen direkten Zugang zu Trinkwasser. Darum sind innovative Lösungen gefragt – ein paar Beispiele

mehr


Ich bin der Fluss

von Vanessa Ellingham

Neuseeland kämpft mit platzenden Abwasserrohren und verunreinigtem Trinkwasser. Nun soll die indigene Bevölkerung an Lösungen mitarbeiten

mehr


Bücher

Der Beginn eines neuen Zeitalters

von John Vidal

Der Klimawandel stellt uns vor noch nie da gewesene Herausforderungen. Der indische Historiker Dipesh Chakrabarty ruft einen Perspektivwechsel aus und entdeckt dabei die Menschheitsgeschichte neu

mehr


Mutter Courage

von Ronya Othmann

Wie schreibt man über einen Genozid? Die Autorin Scholastique Mukasonga nähert sich behutsam der ruandischen Geschichte – anhand ihrer eigenen Mutter

mehr


Weltreport

Welterbe oder Weide?

von Monika Hoegen

Das Kulturerbeprogramm der UNESCO feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Doch an vielen geschützen Orten gibt es Konflikte mit der lokalen Bevölkerung

 

mehr


Theorie

Willkommen im Club

von Gijs de Vries

Angesichts des Ukraine-Krieges muss sich Europa weiteren Ländern für einen Beitritt öffnen und seine Kulturpolitik stärken. Denn die Europäische Union ist in erster Linie ein kulturelles Projekt

mehr


Ich bin dafür, dass ...

Ich denke, dass Chancengleichheit eine Falle ist

von César Rendueles

„Chancengleichheit“ klingt großartig. Wer könnte etwas dagegen haben? Sie zu kritisieren ist ein bisschen, als wollte man das Doping beim Radrennfahren oder feudale Privilegien verteidigen. Doch hinter dem Konzept der Chancengleichheit verbirgt sich eine Falle: das Zurechtschrumpfen egalitärer Ideale.

mehr