Euro-Islamischer Dialog

von Gudrun Czekalla

Unterwegs. Wie wir reisen (Ausgabe II/2007)


Gibt es historische Wurzeln für die Vorurteile und gegenseitigen Vorwürfe zwischen dem Westen und der islamisch geprägten Welt? Welche gesellschaftlichen, politischen und religiösen Einflüsse tragen zur Bildung von Vorurteilen bei und verstärken sie? Welche Rolle spielt dabei der Eindruck in der islamischen Welt, man werde vom Westen kulturell hegemonisiert? Dies ist nur ein Teil der Fragen, mit denen sich die Aufsatzsammlung auseinandersetzt. Die Autoren, allesamt renommierte Experten auf ihrem Fachgebiet, beschäftigen sich mit der Islamophobie in Europa, analysieren das aktuelle Bild des Westens in der islamischen Welt und umgekehrt, diskutieren die Beziehung zwischen Islam und Demokratie und fragen nach Überschneidungen zwischen islamischen und westlichen Werten. Darüber hinaus machen sie Vorschläge, wodurch Stereotype, Vorurteile und Ängste abgebaut werden könnten. Das Buch dokumentiert eine Veranstaltung des Sir Peter Ustinov Instituts, das 2003 auf Initiative des Schauspielers in Wien gegründet wurde und sich als Kompetenzzentrum versteht, das die Entstehung von Vorurteilen erforschen und Strategien zu ihrer Bekämpfung entwickeln will.

Der Westen und die islamische Welt. Fakten und Vorurteile. Sir Peter Ustinov Institut (Hrsg.). Wien: Braumüller, 2006. 113 Seiten.



Ähnliche Artikel

Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Mütter und Muezzine

von Peggy Reeves Sanday

Wie Matriarchat und Islam in West-Sumatra harmonieren

mehr


Toleranz und ihre Grenzen (In Europa)

Die Islam-Industrie

von Abdul-Rehman Malik

Muslim zu sein ist für zahlreiche politische Berater, Journalisten und Experten zu einem einträglichen Geschäft geworden. Viele ihrer Glaubensgenossen wünschen sich allerdings andere Interessenvertreter

mehr


Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Praxis)

„Europa muss sich öffnen“

von Peter Sutherland

Demografie in Europa: Kann Familienpolitik den Trend zur Überalterung der Bevölkerung in Europa stoppen? Oder ist eine verbesserte Migrationspolitik die Lösung?

mehr


Atatürks Erben. Die Türkei im Aufbruch (Pressespiegel)

Angst vor Aischa

Random House zieht einen angekündigten Roman über Mohammeds jüngste Frau Aischa zurück

mehr


Kauf ich. Ein Heft über Konsum (Thema: Konsum)

Zwischen Anstand und Glamour

von Aksu Akçaoğlu

Die konservative Mittelschicht in der Türkei versöhnt sich mit der westlichen Shoppingkultur

mehr


Frauen, wie geht's? (Thema: Frauen)

Zum Anbeten: Frauen in den Weltreligionen

von Nahed Selim

Islam: Chadidscha

mehr