Bücherrettung

Rausch (Ausgabe I/2017)


In Marokko wird eine der ältesten noch bestehenden Bibliotheken der Welt wiedereröffnet. Die Khizanat al-Qarawīyīn-Bibliothek gehört zur 859 gegründeten Universität von Fès und beherbergt rund 4.000 antike Schriftstücke. Im Jahr 2012 war von den Behörden ein erheblicher Renovierungsbedarf festgestellt worden. Nach dreijähriger Restauration verfügt die Bibliothek nun über Solarzellen auf dem Dach, eine Klimaanlage und Luftfeuchtigkeitssensoren, die die optimale Konservierung der Schriftstücke garantieren.



Ähnliche Artikel

Vom Sterben. Ein Heft über Leben und Tod (Ein Haus ...)

... in Marokko

Fenster zum Hof

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Die Welt von morgen)

Luftstrom

Eine Kurznachricht aus Marokko

mehr


Körper (Weltreport)

„Ohne Bildung können wir nichts bewegen“

ein Interview mit Hachim Haddouti

Brain Redrain: Wie Exil-Marokkaner neues Wissen in ihre alte Heimat transferieren. Ein Gespräch mit Hachim Haddouti vom Deutsch-Marokkanischen Kompetenznetzwerk

mehr


Für Mutige. 18 Dinge, die die Welt verändern (Wie ich wurde, was ich bin)

Tennessee, Truman und ich

von Mohammed Mrabet

Wie ich die amerikanische Boheme in meiner Heimatstadt Tanger traf und ihr das Geschichtenerzählen beibrachte

mehr


Good Morning America. Ein Land wacht auf (Köpfe)

Der Nächste, bitte

Die Probleme mittelloser Marokkaner kennt Basma Koubaiti, 24, gut. Alle drei Monate bietet die Medizinstudentin aus Rabat zusammen mit Kommilitonen offene Sprec...

mehr


Breaking News (Weltreport)

Nie wieder Terror

von Sebaa Boudjelal

Während nordafrikanische Staaten wie Marokko, Tunesien und Ägypten längst Rekrutierungszentren des IS sind, scheint Algerien gegen die Radikalisierung immun zu sein. Wie kommt das?

mehr