... in den USA

von Stephanie Kirchner

Am Mittelmeer. Menschen auf neuen Wegen (Ausgabe III/2012)


Dieses Haus steht in New Orleans. Es hat keinen Flur, die Zimmer befinden sich hintereinander und sind direkt miteinander verbunden. Man könnte im ersten Raum eine Schrotflinte abfeuern, die Munition flöge durch die Hintertür wieder hinaus. Der Legende nach trägt diese Bauform deshalb den Namen shotgun house. Forscher glauben, dass haitianische Einwanderer sie in die USA mitgebracht haben. Dort findet man sie besonders im Süden. Das Haus auf dem Bild ist ein sogenanntes double shotgun, das aus zwei getrennten Wohneinheiten besteht. Dort leben Carolina Caballero und Sean Knowles mit ihren finnischen Untermietern Tiia, einer Hutmacherin, und Olly, einem Designer.



Ähnliche Artikel

Das neue Italien (In Europa)

Ein Anwalt stirbt in Dachau

von Elissa Frankle

Was wussten die Amerikaner zwischen 1933 und 1945 über die Judenverfolgung? Das Holocaust-Gedenkmuseum in Washington schickt Privatleute auf die Spurensuche in Lokalzeitungen

mehr


Iraner erzählen von Iran (Die Welt von morgen)

Tunnel unter der Beringstraße

Eine Kurznachricht aus China

mehr


Heiße Zeiten. Wie uns das Klima verändert (Thema: Erderwärmung)

„Würdet Ihr Eure schnellen Autos aufgeben?“

ein Interview mit Sheldon Ungar

Über die Deutschen und das Tempolimit, die Macht der Gewohnheit und warum es in Amerika so viele Klimaskeptiker gibt

mehr


Was bleibt? (Die Welt von morgen)

Monsterfisch

Eine Kurznachricht aus den USA

mehr


Brasilien: alles drin (Ein Haus ...)

... in Costa Rica

von Timo Berger

Das große Los

mehr


Das Deutsche in der Welt (Thema: Deutschsein)

Zusammen ist man weniger allein

von Scott Erb

Deutschland steht für ein neues Paradigma in der Weltpolitik

mehr