Ausgabe III/2016 - Das neue Italien



Heft bestellen

 

Themenschwerpunkt

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Italien ist das schönste Land der Welt. Die Italiener wissen das seit Langem, die meisten Menschen ahnen es – ich habe es verstanden, als ich einmal für ein paa... mehr


Inhalt

mehr


Die Welt von morgen

Niederlande: Schwimmender Bauernhof

Im Hafen von Rotterdam wird seit Juni 2016 der erste schwimmende Bauernhof der Welt gebaut. Die „Floating Farm“ soll auf einer künstlichen Weide etwa sechzig Kühe und verschiedene Baumarten beherbergen. Auf einer Fläche so groß wie ein Eishockeyfeld soll der Betrieb Milch und Käse für die Nachbarschaft liefern – mithilfe von zwei Arbeitskräften und mehreren Robotern. Der schwimmende Hof wurde als Reaktion auf den Landmangel und die immer teurer werdenden Ackerflächen in den Niederlanden konzipiert. mehr


Uruguay: Gras vom Staat

In Uruguay wird weltweit zum ersten Mal staatlich angebauter Cannabis verkauft. Bereits bei der vollständigen Legalisierung von Marihuana 2013 war das Land Vorreiter. Nun sollen im Auftrag der Regierung zwei uruguayi­sche Unternehmen damit beginnen, jährlich jeweils zweitausend Kilogramm der Droge zu produzieren. Die Ware soll später in Apotheken verkauft werden – jeder Kunde kann bis zu maximal zehn Gramm pro Woche erwerben. Der Preis soll bei etwa einem Dollar pro Gramm liegen, also deutlich unter den üblichen drei Dollar, die man auf der Straße bezahlt. mehr


Nigeria: Auf ins All

Nigeria plant bis zum Jahr 2030 einen eigenen Astronauten in den Weltraum zu schicken. Das Land wäre damit die erste afrikanische Nation, die einen Menschen ins All befördert. Die nigerianische Raumfahrtorganisation NASRDA besteht seit 2001 und hat bisher fünf Satelliten ins All gebracht, drei davon befinden sich noch in der Umlaufbahn. Bei der Finanzierung der bemannten Raumfahrt wird Nigeria durch private Investoren aus China unterstützt. mehr


Ruanda: Drohnen liefern Medizin

In Ruanda werden ab August 2016 Drohnen Medikamente und Blutkonserven an Gesundheitseinrichtungen ausliefern. Es ist das erste Mal, dass die unbemannten Flugzeuge für solche Transporte eingesetzt werden. Wegen Gebirgen und schlechten Straßen dauerte es bisher oft mehrere Wochen, Arzneimittel zuzustellen. Das amerikanische Start-Up-Unternehmen 
Zipline hat die Drohnen entwickelt. Sie haben eine Flügelspannweite von 2,5 Metern und können bis zu 1,5 Kilogramm schwere Pakete befördern.

mehr


Indien: Handys mit Paniktaste

Ab 2017 soll jedes Smartphone, das in Indien verkauft wird, mit einer Notruf­taste ausgestattet sein. Damit sollen Frauen bei Gefahren schneller Hilfe rufen können. Der Notruf soll durch lang anhaltendes Drücken der Taste 5 oder 9 sowie durch wiederholtes Betätigen des Ein-/Ausschalttaste des Telefons aktiviert werden. Die indische Regierung reagiert mit dieser Maßnahme darauf, dass immer mehr Frauen sexuelle Übergriffe melden. mehr


China: Kein Platz für die Toten

Die chinesische Regierung hat ihre Bürger
aufgefordert, ihre Verstorbenen platzsparender zu begraben. Vertikale Beisetzungen, See- und Baumbestattungen sollen
künftig die traditionelle Erdbestattung ersetzen. Denn in vielen Städten werden durch die rasante Urbanisierung die Friedhofsflächen knapp. Da viele Chinesen die neuen Bestattungsformen ablehnen, verlangt die Regierung von allen Mitgliedern der Kommunistischen Partei, bei der Umsetzung der Reform Vorbild zu sein. mehr


Top Ten

Die größten indigenen Stämme Neuseelands

Ross Calman

1 Ngāpuhi 125.601 Mitglieder 2 Ngāti Porou 71.049 Mitglieder 3 Ngāi Tahu 54.819 Mitglieder 4 Waikato 40.083 Mitglieder 5 Ngāti Tūwharetoa 35.874 Mitglieder ... mehr


Was anderswo ganz anders ist

Japan: Fisherman’s Friend

Ross Calman

mehr


Myanmar: Das ABC des Namens

Moh Moh Thaw

Namen sind Schall und Rauch, sagt ein Sprichwort. Nicht so in Myanmar. Hier benennen die Bamar, die größte ethnische Gruppe des Landes, ihre Kinder nach einem e... mehr


Senegal: Einsam essen

Karamba Diaby

mehr


Wie ich wurde, was ich bin

Keine Angst vor Autoritäten

Priya Basil

Wie ich lernte, mich politisch zu engagieren mehr


Ein Haus in:

Themenschwerpunkt

„Renzi hat den Stillstand überwunden“

Dacia Maraini

Dacia Maraini erklärt, warum sie an die Reformen der Regierung glaubt und
weshalb Italien einen neuen Zusammenhalt braucht. Ein Gespräch mehr


Die sardischen Zirkel

Paola Soriga

Wie ich meine Heimat verließ und erst Italienerin und dann Europäerin wurde mehr


„Die Italiener haben eine sehr eigenartige Beziehung zur EU“

Antonio Negri

Der Philosoph Antonio Negri über die Politik Renzis, die Flüchtlingskrise
und die Rolle Italiens in der Welt. Ein Gespräch mehr


Die Bienenstock-Mentalität

Tim Parks

Die Literatur als Spiegelbild der Gesellschaft: Warum in Italien die
Zugehörigkeit zu einer Gruppe wichtiger ist als alles andere mehr


Raus aus dem Schatten

Agnese Franceschini

Die Mafia ist salonfähig geworden
mehr


„Die Schönheit wurde nicht für Touristen geschaffen“

Salvatore Settis

Italien ist berühmt für seine Kulturschätze. Wie lassen sie sich erhalten?
Ein ​Gespräch mit dem Archäologen und Kunsthistoriker Salvatore Settis mehr


Magier auf dem Rasen

Alessandro Del Piero

Warum der italienische Fußball besser ist als sein Ruf mehr


Die schwarze Medici

Igiaba Scego

Afroitaliener sind bis heute Bürger zweiter Klasse mehr


Auf in die Pampa

Laureano Barrera

Die meisten Auslandsitaliener leben in Argentinien. Giacomo Di Matteo ist einer von ihnen mehr


Kein Ufer, das rettet

Erri De Luca

Italiens Umgang mit den Flüchtlingen im Mittelmeer ist eine Katastrophe. Eine Anklage mehr


Magazin

Einseitiges Türkeibild auflösen

Zeynep Kuban

Nach dem vereitelten Militärputsch werden viele Künstler und Wissenschaftler in der Türkei verfolgt. Was bedeutet das für den Kulturdialog zwischen Europa und dem Land am Bosporus? mehr


Themenschwerpunkt

Feuer vor Lampedusa

Jenny Friedrich-Freksa

Gianfranco Rosis „Seefeuer“, Gewinnerfilm der diesjährigen Berlinale, kommt in die Kinos mehr


Pizza, Pasta, Pesto

Rosanna Marziale

Italiens Küche ist weltberühmt. Ein Gespäch mit der Sterneköchin Rosanna Marziale über Küchenklassiker mehr


Magazin

Die Kinder der Revolution

Malaika Wa Azania

Südafrika gilt seit dem Fall des Apartheidregimes als Vorbild für den afrikanischen Kontinent. Doch der Schein trügt: Im Land regieren Rassismus und Ungleichheit. Jetzt begehrt die junge Generation auf mehr


„Selfies von Wanderarbeitern“

Michelle Proksell, Kai Schnier

Das chinesische Internet ist trotz Staatsüberwachung quicklebendig. Die Künstlerin Michelle Proksell archiviert, was dort tagtäglich geteilt und gepostet wird mehr


Ein Anwalt stirbt in Dachau

Elissa Frankle

Was wussten die Amerikaner zwischen 1933 und 1945 über die Judenverfolgung? Das Holocaust-Gedenkmuseum in Washington schickt Privatleute auf die Spurensuche in Lokalzeitungen

mehr


Von Dhaka nach Transsilvanien

Samia Tamrin Ahmed

Zwei Wochen lang reiste unsere Autorin aus Bangladesch quer durch Europa: ein Blick in ihr Reisetagebuch mehr


Ausgabe III/2016 - Das neue Italien