Aktuelles Heft

Vor wenigen Jahrzehnten noch zogen in Katar Beduinen mit ihren Tieren durch die Wüste. Heute ist das Emirat das reichste Land der Welt. Die Menschen leben in Villen und Hochhäusern. In Doha zeigt sich, was man mit viel Geld alles bauen kann: prestige­trächtige Sportstadien, prächtige Museen und Bibliotheken. Seinen Reichtum verdankt Katar riesigen Vorkommen an Erdöl ... MEHR

Inhaltsverzeichnis
Heft bestellen

Editorial von Jenny Friedrich-Freksa

Luxus und Elend
Von Paul Collier
Manche Länder sind unermeßlich reich, andere scheitern trotz vieler Ressourcen. Ein paar Gedanken über Ungleichheit und wie sie sich bekämpfen lässt

"Verhindern, dass Städte kollabieren"
Interview mit Aisa Kirabo Kacyira
Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt in Städten. Gerechtigkeitsfragen werden hier entschieden. Ein Gespräch

Bangui, du schreckliche
von Adrienne Yabouza
Anschläge, Raubüberfälle, Wasserknappheit – der Alltag in der Hauptstadt der Zentralafrikanischen Republik ist hart. Dennoch leben die Menschen hier sicherer als im Rest des Landes

Geschlossene Gesellschaft
von Khalid Albaih
In Katars Hauptstadt Doha leben viele Menschen aus unterschiedlichen Ländern. Zusammen kommen sie nicht

Aktuelles

Wir sind auf der Frankfurter Buchmesse

Wie gehen unterschiedliche Kulturen mit Traumata um? Am ARTE-Stand (4.1, D14), 11. Oktober um 16 Uhr, widmen sich unsere Chefredakteurin Jenny Friedrich-Freksa und die kanadische Psychotherapeutin Karen Abbs diesem Thema. Kommen Sie vorbei!

 

 

Brief AN EUROPA

Die schwedisch-iranische Schriftstellerin Athena Farrokhzad hat einen flammenden Appell in Versform zur Zukunft des Kontinents verfasst.