Aktuelles Heft

Ausgabe III/2007 - Toleranz und ihre Grenzen



Heft bestellen

 

Themenschwerpunkt

Editorial

Jenny Friedrich-Freksa

Das Vokabular zum Thema ist alt. Verbraucht in unzähligen öffentlichen Debatten, Kommentaren und Symposien über Toleranz. Es ist unmöglich geworden, Begriffe wi... mehr


Die Welt von morgen

USA: No smoking im Film

Die Motion Picture Association of America (MPAA) hat angekündigt, neben Sex und Gewalt auch das Rauchen auf der Leinwand mit dem Jugendschutz-Label „R“ zu verse... mehr


Bolivien: Zero Coke

Bolivianische Koka-Bauern machen der Coca-Cola Company den Namen streitig. Sie wollen mit einer Verfassungsänderung erreichen, dass das „heilige Blatt“ Koka al... mehr


Rumänien: Protest gegen Goldabbau

„Rettet Rosia Montana“ heißt die derzeit größte Bürgerrechtskampagne Rumäniens, die von Greenpeace und Miningwatch Canada unterstützt wird. Die Proteste richten... mehr


Ungarn: Raus mit den Piresen

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Tárki haben sich 68 Prozent der befragten Ungarn gegen die Einwanderung von Piresen ausgesprochen, eine vom Ins... mehr


Vereinigte Arabische Emirate: Nach oben offen

In Dubai entsteht das höchste Bauwerk der Welt: Bis zu der Eröffnung im Juni 2009 soll der Burj Dubai, der Turm von Dubai, 800 Meter in den Himmel wachsen. Soll... mehr


Arktis und Antarktis: Pol-Position

Im März 2007 hat das Internationale Polarjahr begonnen. Im Laufe der nächsten zwei Jahre tummeln sich über 50.000 Wissenschaftler aus 60 Ländern an den Polen, u... mehr


Top Ten

Die meistverkauften Blumen in Japan

Nikola Richter

1 Chrysantheme (108.640.000)
 
2 Rose (32.125.000)
 
3 Nelke (30.810.000)
 
4 Gerbera (15.146.000)

5 Orchidee (12.734.000)

6 Glockenblume (8.164.000)
 
7 Breitblättriger ... mehr


Kulturleben

Wie man im Irak einen Gast einlädt

Abbas Khider

Jeder Araber kennt den aus dem 6. Jahrhundert stammenden Vers von Hatam Al Taay, der für einen Gast sein einziges Schaf schlachtete: „Ich bin ein Sklave für den... mehr


Was die Zahl 13 in Israel bedeutet

Abbas Khider

Die Zahl 13 wird in der christlichen Tradition und in vielen anderen Kulturen als Unglück bringend gefürchtet. Es gibt sogar ein Wort für die Angst vor der 13: ... mehr


Wie man sich in Ägypten gegenübersitzt

Aiman Abdallah

Die Beine übereinanderzuschlagen gilt in Ägypten – und nicht nur dort – als sehr unhöflich, und zwar dann, wenn die Schuhsohle in die Richtung des Gesichts eine... mehr


Fokus

Clinton, dein Freund und Helfer

Saskia Drude

Über die USA-Begeisterung im Kosovo mehr


Wählen in

Wählen in: Kiribati

Taberannang Korauaba

Kiribati ist eine mikronesische Nation, die insgesamt 33 Atolle umfasst. Sie dehnen sich fast 4.000 Kilometer von Ost nach West und 2.000 Kilometer von Nord nac... mehr


Fokus

Die Schatten der Vergangenheit

Nicht nur Deutschland, auch Italien erinnert sich an den Terror der 1970er Jahre. Die Diskussion über die Roten Brigaden und die mögliche Freilassung einiger Verurteilter wird jedoch vor allem von den Intellektuellen geführt mehr


Themenschwerpunkt

Goldene Regel

Otfried Höffe

Wie wir in Zeiten interkultureller Konflikte tolerant sein können mehr


„Toleranz ist die schwächste Form von Liebe“

Bernard-Henri Lévy

Der französische Philosoph Bernard-Henri Lévy über Gefühle von Zugehörigkeit. Ein Interview mehr


Warum wir uns hassen

Marc Hauser

Ekel ist uns angeboren – aber in der Zukunft könnten wir vielleicht ohne ihn leben mehr


„Auf Korankritik reagieren viele Muslime hysterisch“

Ibn Warraq

Ein Gespräch mit Ibn Warraq über das 
 Toleranzverständnis im Islam mehr


Unschuldig gespeichert

Rosemarie Will

Wie die Antiterrordatei den Rechtsstaat aushöhlt mehr


Gott macht kein Kreuz

Michael Walzer

Wie sehr dürfen religiöse Werte politische Debatten und Institutionen beeinflussen? mehr


Thema verfehlt

Slavoj Žižek

Warum wir nicht über Identitäten sondern über globale Märkte sprechen sollten mehr


Mord bleibt Mord

Seyran Ates¸

Wir müssen die Grundrechte gewichten: Die Würde des Menschen ist mehr wert als Religionsfreiheit mehr


Die Farbe des Geldes

Elise Graton

Wie ich versuchte, mich als weiße Europäerin in Afrika wohlzufühlen. Ein Reisebericht mehr


Selbstverständnis

Armin Pfahl-Traughber

Unser Umgang mit Migranten zeigt uns, wer wir sind mehr


„Willst du mich töten?“

Krzysztof Dobrowolski

Krzysztof Dobrowolski erklärt, wie er an 
 Amsterdamer Schulen Toleranz unterrichtet mehr


Toleranz ist preisverdächtig

Karola Klatt

Jedes Jahr werden weltweit zahlreiche Toleranzpreise
verliehen. Ob Schriftsteller oder Filmemacher, Politiker
oder Sportler: Niemand ist vor Auszeichnung sicher.
Eine Auswahl mehr


Angreifbar weil ungreifbar

Marcel Pott

Die Kritiker des Westens machen uns eines deutlich: dass wir keinen Standpunkt haben mehr


„Welcher Hass ist okay?“

Caroline Fredrickson

Caroline Fredrickson von der American Civil Liberties Union über den Unterschied zwischen Reden und Handeln und das Recht von Nazis auf Meinungs-freiheit. Ein Interview mehr


Schwäche zeigen

SAID

Eine kleine Geschichte der Toleranz mehr


Magazin

„Wir schlafen nicht normal“

Brigitte Steger

Die Japanologin Brigitte Steger forscht über weltweite Schlafkulturen. Ein Gespräch darüber, wie, wo und warum geschlafen wird mehr


Mehr als nur ein Spiel

Jèrôme Cholet

Für den Erfolg bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 üben 120 Nachwuchskicker im renommiertesten Fußballinternat Südafrikas mehr


Willkommen in der neuen Zeit

Robert B. Fishman

Bisher lebten die Menschen in den israelischen Kibbuzim in Solidargemeinschaften. Jetzt wird privatisiert. Verlierer sind vor allem alte Bewohner und Idealisten mehr


Wie Konfuzius Europa erobert

Falk Hartig

China geht auch in der Auswärtigen Kulturpolitik eigene Wege: bei der Gründung neuer Kulturinstitute setzt das Reich der Mitte auf die Anpassungsfähigkeit der Europäer mehr


Ein Erfolg der Geschichte

Valéry Giscard d’Estaing

Was das deutsch-französische Verhältnis für Europa bedeutet mehr


Die Islam-Industrie

Abdul-Rehman Malik

Muslim zu sein ist für zahlreiche politische Berater, Journalisten und Experten zu
einem einträglichen Geschäft geworden. Viele ihrer Glaubensgenossen wünschen sich
allerdings andere Interessenvertreter
mehr


Pressespiegel

EM im Osten

Die UEFA hat die Fußball-EM 2012 an Polen
und die Ukraine vergeben.

Dies ist ein historischer Augenblick, besonders für die Ukraine, die immer noch zwischen R... mehr


Besuch von Papa Bento

Seine erste Lateinamerikareise führte Papst
Benedikt XIV. nach Brasilien.

Benedikt XVI. besucht ein Volk, das sich nicht mehr sicher ist, ob es noch in einem ... mehr


Einzug nach Ägypten?

Ägypten will die Nofretete im eigenen Land ausstellen.

Doch nur scheinbar ist dieses Reisebegehren moralisch oder politisch korrekt. Es ist vielmehr unverantwo... mehr


Forum

Informationshäppchen

Hans-Jürgen Lüsebrink

Kulturaustausch in der Globalisierung mehr


Geförderte Assimilation

Davide Brocchi

Kulturaustausch in der Globalisierung mehr


Hochschule

„Wahre Geschichten erzählen“

Lutz Mahlerwein

Mit dem wirschaftlichen Aufschwung in China werden die gesellschaftlichen Freiräume größer, auch im Journalismus. Lutz Mahlerwein unterrichtet an der Communication University of China Fernsehdokumentation. Ein Gespräch mehr


Der Muzungu auf dem Campus

Severin Peters

"Wie es ist, als einer von zwölf Ausländern an der Kenyatta Universität 
 in Nairobi zu studieren" mehr


Lernen von

Lernen von Professor Hafez

Kai Hafez

In diesem Semester unternehme ich mit meinen Studenten eine Reise nach Kambodscha. Wir möchten herausfinden, wie Medien gerade im unterentwickelten ländlichen R... mehr


Kulturprogramme

Konstruktive Wut

Christine Müller

Wie ein Rapper aus Angola Sozialarbeit an einer Berliner Schule macht mehr


„Wer schrieb, wurde exekutiert“

U Sam Oeur

Während der Diktatur der Roten Khmer wurden Intellektuelle systematisch ermordet. Wie haben Sie überlebt?
 Das ist eine schwierige Frage. Ich versuche sie kurz z... mehr


Kulturorte

Andrzej Stasiuk über die Donau

Andrzej Stasiuk

Die Donau fließt gegen die Zeit. Sie wälzt das Wasser der Gegenwart in die Vergangenheit, die Aktualität ins Vergangene. Sie ist so lang, wie sie alt ist. Im De... mehr


Köpfe

Die Seele eines Briefs

Julie Delbridge ist Präsidentin des größten internationalen
Brieffreundschaftsclubs der Welt mehr


Fitnessphilosoph

Angefangen habe die Philosophie im Gymnasium, behauptet Diego Melero, 46 Jahre alt, studierter Soziologe und erklärter „Physiokulturist“. Seit April 2007 bietet... mehr


Sprachwechsel

Der kamerunische Professor und Schriftsteller Prinz Kum’ a Ndumbe III, 61, weiß, was man von Afrika lernen kann: „Geduld“. Nach einer strengen Erziehung als Thr... mehr


Milljöh am Kap

Helen Zille, 56, Bürgermeisterin Kapstadts und Großnichte des sozial engagierten Berliner Millieumalers Heinrich Zille, ist seit 6. Mai 2007 Oppositionsführerin... mehr


Von Einstein zu Goethe

Seit Mai 2007 leitet Reimar Volker das Goethe-Institut in Kalkutta. „Indien ist eine besondere Herausforderung, da hier die eigenen Wertvorstellungen infrage g... mehr


Bücher

Blaues Gold

Rupert Neudeck

Der britische Umweltberater Fred Pearce entwickelt in seinem Buch „Wenn die Flüsse versiegen“ eine globale Perspektive auf die Wasserprobleme der Gegenwart und Zukunft mehr


Übersetzung auf Umwegen

Ursula Kocher

Anstatt aus der Originalsprache zu übersetzen, greifen Verlage bei seltenen Sprachen häufig auf die englische Übersetzung zurück. Welche Probleme das schafft, erklärt die Literaturwissenschaftlerin Ursula Kocher mehr


„Wir glauben an Waschmaschinen“

Hugo Hamilton

Heinrich Bölls „Irisches Tagebuch“ prägte das Irland-Bild der Deutschen. Zum 
 50. Jahrestag des Buchs ist der irisch-deutsche Schriftsteller Hugo Hamilton auf 
 Bölls Spuren durch Irland gereist und hat seine Eindrücke in „Die redselige Insel“ 
 festgehalten mehr


Konkret statt selbstrefenziell

Daniel Vernet

Der Bericht zur Konferenz „Menschen bewegen – Kultur und Bildung in der deutschen Außenpolitik“, die im Oktober 2006 im Auswärtigen Amt stattfand, liegt nun vor mehr


Dialog über das Mittelmeer

Werner Ruf

Eine gemeinsame Außenkulturpolitik der Europäischen Union existiert offiziell nicht, doch die kulturellen Aktivitäten im Rahmen der Euro-Mediterranen Partnerschaft entsprechen ihr de facto. Isabel Schäfer hat sie untersucht mehr


Wissenschaftliche Arbeiten zur Auswärtigen Kulturpolitik. Ein Überblick

Stefan Hollensteiner

Seit geraumer Zeit beschäftigen sich auch Hochschulen intensiv mit den kulturellen Aspekten der Europa- und Außenpolitik. Davon zeugen einige jüngere wissenscha... mehr


Sprachenpolitik

Gudrun Czekalla

914 unterzeichneten 93 renommierte deutsche Wissenschaftler und Schriftsteller, unter ihnen Gerhart Hauptmann, Wilhelm Röntgen und Friedrich Naumann, den Aufruf... mehr


Studentenaustausch

Gudrun Czekalla

Hoher Pflichtstundenanteil und Anwesenheitspflicht in Frankreich, selbst organisiertes Studium und hohe Eigenverantwortung in Deutschland – wer bereits ein Ausl... mehr


Interkulturelle Kommunikation

Gudrun Czekalla

Boomende Metropolen wie Dubai stehen nicht nur bei westeuropäischen Touristen hoch im Kurs. Auch die Wirtschaft hat entdeckt, dass der arabische Raum deutschen ... mehr


Internationale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Ursprünglich verstand man unter Frankophonie die Gemeinschaft französischsprachiger Länder. Eine institutionalisierte Frankophonie existiert erst seit 1986, als... mehr


Hochschulaustausch

Miriam Schneider

Die Internationalisierung der Bildung stellt die deutschen Hochschulen vor neue Herausforderungen. Um ihr adäquat zu begegnen, tritt neben die Anwerbung ausländ... mehr


Bilaterale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Auf welchen Wegen fanden kulturelle amerikanische Inhalte, Institutionen und Strategien ihren Weg in die junge Bundesrepublik? Inwiefern stellte Nachkriegsdeuts... mehr


Bilaterale Kulturbeziehungen

Gudrun Czekalla

Die Bilanz der sowjetischen Kulturpolitik kann sich auf den ersten Blick sehen lassen: Zwei Drittel des Buchbestands in den öffentlichen Bibliotheken war 1949 s... mehr


Europa

Gudrun Czekalla

Zwei von drei Gesetzen der Europäischen Union greifen direkt in lokale Belange ein, und über 60 Prozent aller für Städte und Gemeinden wichtigen Gesetze entsteh... mehr


Kunstaustausch

Miriam Schneider

Paris, einst Hauptstadt des französischen Kolonialreichs, ist heute die größte afrikanische Enklave Europas. Der vorliegende Katalog ist zur Ausstellung „Black ... mehr


Europäische Kulturpolitik

Gudrun Czekalla

180.000 Seiten werden in der Europäischen Union jährlich ins Englische übersetzt, 160.000 ins Französische, 140.000 ins Deutsche und weitere 40.000 bis 60.000 i... mehr


Weltmarkt

Mantra to go

Johanna Barnbeck

Warum immer selbst singen? Der elektronische Nachfolger der Gebetsmühle spielt den endlosen Soundtrack zur Meditation mehr


Ausgabe III/2007 - Toleranz und ihre Grenzen